Hintergrundbild
Mehr soziale Verantwortung für eine bessere Welt
 

Sachspendenaktion

Die Sachspendenaktion ist ein Projekt des P.L.E.A. e.V.s, in dem gebrauchten Gegenständen, welche keinen Nutzen mehr für die einzelnen Haushalte darstellen, eine zweite, sinnvolle Lebenschance gegeben wird. Jährlich verlässt uns mit diesem Gedanken ein beladener 40 Fußcontainer in unsere Projektländer im globalen Süden.

Das Projekt fing 2017 mit einer kleinen Spendenaktion an und etablierte sich über die folgenden Jahre zu einer erfolg-reichen Zusammenarbeit für Afrika. Dafür haben wir bereits diverse Spenden, wie Krankenhausbetten von dem St. Bernward Krankenhaus und der Helios Klinik aus Hildesheim erhalten. Auch das evangelische Krankenhaus Göttingen hat uns mit weiterem medizinischem Zubehör unterstützt. Das Pflegezubehör von der Senioren Residenz Grone, die Fahrräder von Fahrrad-Doc und die Computer von der Universität Göttingen haben ebenso geholfen, wie die vielen kleinen Spenden von Privatpersonen, die uns erreichten. Ohne die entsprechenden Lagermöglichkeiten unseres Spediteurs für all diese Spenden, wäre das gesamte Projekt kaum möglich.

Leider besitzen wir als gemeinnütziger Verein nicht die entsprechenden finanziellen Mittel, den beladenen Container in den globalen Süden zu verschiffen. Aus diesem Grund unterstützt uns das „Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung“ (BMZ) mit deren Programm „Engagement Global“ und übernimmt die entsprechenden Speditionskosten. Damit sind zwar die bürokratischen und finanziellen Hürden gestemmt, doch sind die vielen ehrenamtlichen Helfer*innen nicht weniger für die logistische Leistung des Projekts entscheidend.

Mit dieser Vorarbeit sind wir auch in Zukunft für jede noch so kleine Spende dankbar. Sachgüter zu spenden heißt für uns Lebensqualität zu sichern.