Hintergrundbild
Mehr soziale Verantwortung für eine bessere Welt

Sachspendenaktion für Mali

Wir, der in Göttingen ansässige gemeinnützige Verein PLEA e.V,  haben als Entwicklungsförderungsstrategie,  mit unseren Partnern in Afrika die Entwicklungsdynamiken vor Ort zu stärken. Dazu gehört die Verbesserung der Ausrüstungssituation von Schulen, Gesundheitszentren und anderen öffentlichen  Einrichtungen sowie die Unterstützung von Handwerksbetrieben und Land-und Gartenbau  durch Technologietransfer.
Wir haben bereits gute Erfolge bei der Umsetzung solcher Vorhaben in Mali erzielt, z.B. durch die Bereitstellung von PCs für zwei Gymnasien, von mechanischen Trittnähmaschinen sowie von Gartenwerkzeugen für junge Bauern, um Landflucht und Migration zu bekämpfen.
In diesem Zusammenhang haben wir im Jahr 2014 eine Sachspendenaktion gestartet. Gesammelt wurden gute gebrauchte IT-Geräte/PCs für IT-Kurse in Schulen, medizinische Behandlungsgeräte und OP-Ausrüstungen aller Art,  Einrichtungsgegenstände für Krankenzimmer in Gesundheitszentren, Kinderkleidung, Spielzeug und Fahrräder für Waisenkinder, sowie Land-und Gartenbauwerkzeuge.
Unsere Sammlung ist erfolgreich verlaufen. Gebraucht-PCs erhielten wir von der Georg-August-Universität Göttingen, dem dortigen Studentenwerk, der IT-Abteilung der Stadt Göttingen, von Versicherungen und Firmen (z. B.  Zahnarztpraxis Amara), von GESPA e.V., IFAK e.V., BIGS e.G., Bürgerstiftung Göttingen sowie von privaten Personen. Kinderspielzeug, Bücher und Kleidung spendete der Mittagstisch der kath. Kirchgemeinde St. Michael Göttingen. Für Krankenhausbetten und Nachschränke bedanken wir uns beim Helios Klinikum Hildesheim, für Kinderkrankenhausbetten beim St. Bernward Krankenhaus Hildesheim.  Kinderfahrräder, Haushaltgeräte, Gartenbauwerkzeuge und weitere Sachspenden erhielten wir von zahlreichen Privatpersonen. Auch hierfür herzlichen Dank!
Die gesammelten Sachspenden wurden von CARITAS der Diözese von San in Mali empfangen und an unterschiedenen Empfänger und Sozialprojekten verteilt:

  • Die IT-Geräte und Drucker werden verwendet für IT-Kurse im Kollege St.Kisito, einem Mädchenbildungszentrum in Bamako (Hauptstadt Malis),  sowie in einem IT-Bildungszentrum für sozialbenachteiligte Jungen und Mädchen in der Stadt San und in der Schwestergemeinde in der Stadt Koulikoro.
  • Die Krankenhausbetten und Nachschränke, sowie die Krankenhauskinderbetten und weitere medizinischen Geräte wurden dem Krankenhaus der Diözese von San übergeben.
  • Das Waisenhaus Providence Dofini hat die Kinderkleidung, Spielzeug und Bücher sowie Fahrräder und Haushaltgeräte erhalten.
  • Die Trittnähmaschinen kommen im Bildungszentrum  der Schwestergemeinde de l´Annociation zur Förderung der beruflichen Bildung für junge Mädchen in San zum Einsatz.
  • Die Musikanlage wurde den Pfadfindern der Diözese bereitgestellt zur Unterstützung der Aktivitäten ihres Sozialprojekts.
  • Die Garten-und Bodenbearbeitungsgeräte wurden einer Werkstatt in San überlassen, um sie dort nachzubauen.

Die Kosten für die Überführung der gespendeten Sachmittel wurden vom Bistum Hildesheim/Weltkirche übernommen. Dabei hat PLEA mit großer Unterstützung von vielen Freiwilligen die Planung, Überwachung der Spedition und die Beladung des 40-Fuß-Containers übernommen. Die Lagerung der Sachmitteln wurde unbürokratisch und kostenlos durch die Fa.Schmidt-Dold, Grundstücksgesellschaft bR Göttingen, ermöglicht.
Auch in den nächsten Monaten werden wir weitere Berichte über die Verwendung der Sachspenden in Mali veröffentlichen.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die uns bei der Umsetzung dieses Vorhabens unterstützt haben!

Einsammeln der Sachspenden

Bad Segeberg

Hildesheim, Helios Kliniken

Hildesheim, St. Bernward Krankenhaus

Göttingen

Beladen des Containers

Ankunft der Sachspenden in Mali

Nutzung vor Ort